www.byogini.ch

Antworten zum Yoga

Antworten zum Yoga und den Beschreibungen

Yoga
Yoga kann mit „Einheit“ oder „Harmonie“ übersetzt werden und ist eine aus Indien stammende Lehre, die eine Reihe von körperlichen und geistigen Übungen umfasst. Bereits seit über hundert Jahren ist Yoga auch im Westen für seine ausgleichende und positive Wirkung bekannt, bringt Körper, Atem und Geist in Einklang. Die Asanas* werden praktiziert, um Kraft, Flexibilität, Ausdauer, Gleichgewicht und innere Ruhe zu trainieren.

Asanas*
Asanas sind Haltungen (Körperstellungen, Posen, Positionen, Übungen), die bewusst und achtsam Schritt für Schritt eingenommen werden und dann unterschiedlich lang gehalten werden. Das ruhige Halten der Stellungen bringt deine Energie wieder zum Fliessen, innere Heilkräfte werden aktiviert und deine Organe besser durchblutet. Asanas entwickeln auf sanfte Art Muskelstärke, Flexibilität und Körperbewusstsein. Mit nur wenig Anstrengung kann man durch Yoga schnell Fortschritte machen, einen gleichmässig flexiblen Körper mit harmonisch entwickelter Muskelkraft zu entwickeln – und ein solcher Körper ist die Voraussetzung für Gesundheit und leichte Bewegung. Asanas sind eine ausgezeichnete Vorbeugung gegen jede Art von Krankheit und können klassische Therapien in ihrer Wirksamkeit unterstützen.

Chakren
In der indischen Gesundheitslehre werden die Energiezentren des Körpers als Chakren bezeichnet. Aus dem Sanskrit übersetzt bedeutet Chakra Kreis oder Rad. Jedes Chakra hat ein eigenes Energiefeld. Und jedes Chakra steht in Verbindung zu bestimmten körperlichen, organischen und geistigen Themen. In der Chakren-Lehre spricht man von aktivierten, geöffneten Chakren im Gegensatz zu Blockaden in einem oder mehreren Chakren. Ist ein Chakra blockiert, kann das zu Problemen in mit diesem Chakra assoziierten Bereichen führen. Oder andersrum: Wenn alle Chakren geöffnet sind, fühlt man sich mental und körperlich gesund und ausgeglichen. Es gibt 7 Hauptchakren und je nach Quelle unzählige Nebenchakren.

Yoga sanft
Sanftes Yoga ist eine sehr wirkungsvolle und abwechslungsreiche Bewegungsform. Es ist für Menschen geeignet, die etwas für ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden tun möchten. Alle Bewegungen sind mit dem Atem synchronisiert. Die Übungen werden langsam und ruhig ausgeführt. Der Energiefluss wird angeregt, die Beweglichkeit verbessert, Kraft, Balance und Koordination werden gefördert. Die Atmung und Wahrnehmungsfähigkeit wird geschult, was zu mehr Vitalität und Wohlbefinden verhilft. Die Aufmerksamkeit wird nach innen gerichtet - Körper, Geist und Seele kommen zur Ruhe. Durch diese innere Ruhe erfährst du Ausgeglichenheit, Gelassenheit und Lebensfreude.

Yoga am Morgen
Starte entspannt in den Tag! Yoga frühmorgens zu praktizieren, hat viele Vorteile: Verspannungen, die sich während der Nacht zugetragen haben können gleich am Morgen mit Yogaübungen gelöst werden. Der Geist ist morgens mit den Bewegungen stimuliert und gut durchblutet. Yoga am Morgen ist eine fliessende Form, bei dem die Körperhaltungen (Asanas) mit tiefer Atmung verbunden werden. Die sanften Yoga Elemente enthalten eine Kombination aus Mobilisation, Dehnung und Kräftigung des Körpers. In Verbindung mit deinem Atem wird dein Körper und Geist vitalisiert und schenkt dir Energie für den ganzen Tag.

Vinyasa Yoga
Die Asanas werden zu einem fliessenden und dynamischen Bewegungsablauf verbunden. Die Abläufe sind so modifiziert, dass jeder sie erlernen und ausführen kann. Von einfachen bis komplexen und sehr kraftvollen Bewegungsmustern vereinigt Vinyasa Yoga eine einzigartige Körpererfahrung und weckt eine neue und intensive Körperwahrnehmung. Die Asanas geben Kraft und lösen körperliche wie emotionale Blockaden. Bei dem Ausführen der Übungen steht der gleichmässige und tiefe Atemfluss im Vordergrund. Die verschiedenen Positionen werden in einen anmutigen Fluss mit dem Ein- und Ausatmen praktiziert. Dieses atemsynchrone Bewegungsmuster nennt sich Vinyasa Flow, fliessende Sequenzen, die dem Fluss der Atmung folgen. Vinyasa Yoga steht für den Prozess der eigenen Entfaltung und Disziplinierung. Die Muskulatur wird gestärkt, dein Körper stabiler und du förderst dein Gleichgewicht. Viele Übungen beanspruchen deine Bauchmuskeln, Arme und Beine. Du mobilisierst deinen Rücken und Gelenke. Du dehnst deine Muskeln. Du stärkst dein Körpergefühl. Die Vereinigung von Körper, Geist und Seele ist das letztendliche Ziel. Vinyasa Yoga beruhigt den Geist und öffnet das Herz. Asthanga Yoga ist die Urmutter des Vinyasa Yogas.

Yoga am Mittag
Yoga während einer Mittagspause zu praktizieren bietet die ideale Form für Entspannung und Regeneration. Gedanken und Gefühle im hektischen Berufsleben können zur Ruhe kommen und die eigene Energie wird wieder zum Leben und Fliessen erweckt. Entspannt und mit gestärktem Rücken und einem klaren, ruhigen Geist, können wir wieder zurück in den Alltag gehen. Die Sitzposition wird stabiler, die Konzentrationsfähigkeit wird gesteigert und die Lebensfreude wird gefördert.

Yin & Yang Yoga
In allem Yang ist immer Yin - in allem Yin ist immer Yang. In diesem harmonischen Yogastil ist der ausgleichende Einfluss von allen Yin (passiven) und alle Yang (aktiven) Yogastilen zu spüren. Zwischen ruhigen nach innen gerichteten und lang gehaltenen Yogaposen (Yin) und dynamischen Hitze produzierenden und aktiven Yogaposen (Yang) wird die Balance gehalten, um eine ganzheitliche Körper-Erfahrung zu schaffen. Neben klar zu erkennenden physischen Effekten, löst bewusst ausgeführtes Yin Yoga auch psychische und energetische Blockaden und bringt alle drei Aspekte wieder ins Gleichgewicht.  

Yoga 50+
Yoga 50+ ist etwas ruhiger und sanfter und an die Reife der älteren Körper angepasst. Wir starten mit einfachen Atemübungen und anschliessend fliessenden Übungen sowie Sonnengrussvarianten. Durch gezielte Körperübungen, die in erster Linie mobilisieren, aber auch dehnen und kräftigen, kann eine erhöhte Beweglichkeit, Koordination, Reaktion und Stabilität erreicht werden. Sehr gut geeignet bei Rückenproblemen, Gelenkschmerzen, Arthrose oder Bluthochdruck. Regelmässige Übung steigert die Vitalität und Energie und führt zu einer inneren Ausgeglichenheit.

Yoga auf dem Stuhl
Jeder der atmen kann, kann auch Yoga machen. Für viele Menschen ist es nicht möglich, an einem klassischen Yogaprogramm auf der Matte teilzunehmen. Sei es durch eingeschränkte Beweglichkeit, Krankheit, Verletzungen oder Alter sind bestimmte Yogapositionen schwer oder gar nicht mehr auszuführen. Yoga auf dem Stuhl bietet eine Vielzahl Möglichkeiten an, um an einem vollständigen Kurs teilzunehmen. Die Asanas werden angepasst. Der Stuhl dient als Stütze, was auch bei Gleichgewichtsstörungen eine grosse Hilfe ist. Wir bewegen uns auf unterschiedliche Weise auf dem Stuhl und er hilft dabei, die gesamte Körperhaltung zu verbessern. Die verschiedenen Übungen wirken sich positiv auf die gesamte Durchblutung aus. Während der gesamten Sequenz aktiviert Stuhl Yoga sanft alle Muskelgruppen und fördert die allgemeine Kraft.

Detox Yoga
Oft lagern sich Giftstoffe in unserem Körper ab, wie zum Beispiel durch falsche Ernährung, Stress oder zu wenig Bewegung. Zeit für ein Entgiftungsprogramm! Detox Yoga hilft dabei, den Körper von angestauten Giftstoffen zu befreien. Detox Yoga umfasst eine Reihe von speziellen Asanas, die die Durchblutung und damit die Funktionstüchtigkeit der am Entgiftungsprozess beteiligten Organe (Schilddrüse, Darm, Leber, Niere, Bauchspeicheldrüse, Milz) fördern. Durch regelmässige Übung wird der Stoffwechsel angeregt und bringt reinigende Prozesse für Körper, Geist und Seele in Gang. Beim Detox Yoga kommen vor allem Drehhaltungen und Vorbeugen zum Einsatz, weil durch diese beiden Haltungskategorien die Bauchorgane stimuliert und massiert werden und dadurch die angesammelten Gifte und Schlacken aus unserem Körper abtransportiert werden, vergleichbar wie mit einem Schwamm, den man auswringt.

Faszien Yoga
Faszien Yoga hilft das Bindegewebsnetzwerk (Faszien), das die Muskeln, Organe und Knochen umhüllt, zu durchfeuchten und elastischer zu machen. Dynamische Dehnreize, Schwünge und Federn stehen im Vordergrund, um alle Faszienzugbahnen anzusprechen. Die klassischen Yogahaltungen werden durch vielfältige und freie Bewegungsabfolgen ergänzt und erweitert. Faszien Yoga ist eine kreative Übungspraxis, in der wir spielerisch unser Fasziennetzwerk wiederbeleben. Asanas können dadurch leichter ausgeführt werden, was zu einer Vertiefung der eigenen Yogapraxis führen kann und das seelische und körperliche Wohlbefinden fördert.

Yoga Workshop
Ein Yoga Workshop ist eine Vertiefung deiner eigenen Yogapraxis, um speziellere Yogakenntnisse zu erhalten und hilt der eigenen inneren Entwicklung. Es werden Themen intensiver behandelt und reichen von Faszien Yoga über Detox bis hin zur Verwurzelung. Die Yogaübungen wirken auch ausserhalb der Matte weiter. Die Stärkung und Aktivierung aller Muskelpartien sowie die Dehnung der Muskeln und des Bindegewebes unterstützt die körperliche Ebene und wirkt zugleich positiv auf die aktuelle Verfassung.

Yoga Spiraldynamik® - Medial Yoga
Spiraldynamik® lässt sich als eine “Gebrauchsanweisung für den Körper” erklären und ist im weitesten Sinne Wissenschaft und Heilkunst zugleich. Die Spiraldynamik® geht davon aus, dass der menschliche Körper in der Statik (Haltung) und in der Dynamik (Bewegung) vorgegebenen Gesetzmässigkeiten gehorcht: So sollen alle Strukturen des Körpers (Knochen, Gelenke, Bänder, Kapseln, Muskeln) zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein und als harmonische und ökonomische Einheit miteinander arbeiten. Spiraldynamik® vermittelt neue Qualität, Präzision und Klarheit in den einzelnen Asanas. Yoga mit Spiraldynamik hilft uns dabei, anatomisch richtig in die Yoga Haltung zu kommen oder wie man sich natürlich in den Sequenzen bewegt. Jede Körperhaltung kann mit klaren verständlichen Anweisungen optimiert und verfeinert werden, die mit in den Alltag übertragbar sind. 

Gedankenreise
Gedankenreise, auch Traum- oder Phantasiereise genannt, sind Reisen in unser Inneres, in unsere eigene Innenwelt und Phantasie. Es werden uns Geschichten vorgelesen und dadurch eine tiefe Entspannung wie beim Träumen herbeigeführt. Als Reisende erfahren wir, die eigene Gefühlswelt und den eigenen Körper zu erleben und zu akzeptieren. In einer Traumreise wird uns bewusst, welche Beziehung wir zu uns selbst haben und was uns im Leben wichtig ist. Im Alltag werden Körper und Gefühle oft als getrennt erlebt. Während wir unseren Körper direkt fühlen können, nehmen wir unsere Gefühle weniger bewusst wahr. Unsere Gefühle wirken sich auf unseren Körper aus und beeinflussen unsere Stimmung und unser Verhalten. Ein gutes Körpergefühl wirkt sich positiv auf unsere Stimmung aus - und in einer guten Stimmung fühlen wir uns in unserem Körper wohl.

Hast du weitere Fragen?

zum E-Mail
Das Leben ist Bewegung. Sei es körperlich, mental oder emotional.

Über mich und meinen Yoga-Weg

Hallo und Willkommen! Es freut mich, dass du den Weg zu mir gefunden hast.
Mein Name ist Bettina Péquignot, ich bin


Yogalehrerin

Fitness- und Bewegungstrainerin
Büroassistentin mit Weiterbildung in BWL

"Das Leben ist Bewegung" - und ist seit meiner Kindheit ein wichtiger Teil davon. So zog es mich mit Wandern in die Berge, zum Radfahren an den Rhein, zum Windsurfen an den Gardasee, zum Erleben und Relaxen ans Meer, im Karneval war ich als Tanzmariechen mit Bühnenauftritten unterwegs und als Sportlerin im Turn- und Leichtathletikverein aktiv.

Die Bewegung und das Interesse an Menschen waren schon immer meine steten Begleiter. Nach meiner kaufmännischen Lehre zog es mich in unterschiedliche Unternehmen verschiedener Bereiche und von Deutschland in die Schweiz. Im hektischen Alltag den Spagat zwischen Arbeit, Familie, Bildung, Freunden, Ernährung und Sport zu finden ist oft nicht einfach. Meine regelmässige aktive Bewegung und Zeit für mich hatte ich eine Weile versäumt und stürmische Zeiten kamen hinzu, in der mir mein Körper bewusst sagte, dass es so nicht weitergehen konnte.

So machte ich mich auf den Weg, in meine Balance und Ausgeglichenheit zurück zu finden. Zu Beginn mit Gruppenkursen im Fitness-Studio, bis ich zum ersten Mal in einer Yogastunde sass. So kam ich im 2010 das erste Mal mit Yoga in Berührung und probierte mich nach und nach durch verschiedenste Yogastile. Letztlich faszinierte mich Vinyasa Yoga so sehr und je mehr und regelmässiger ich übte, verspürte ich die positiven Wirkungen und den Effekt. Dort lernte ich meinen Körper und meine Grenzen besser kennen. Das, aber auch eine ausgewogene Ernähnung hängen zusammen und hat mein Leben mit Dankbarkeit und Freude verändert. Yoga verbindet unterschiedliche Menschen, öffnet das Herz und bringt durch achtsame Bewegung und Meditation das Innere und Äussere auf eine einzigartige Weise ins Gleichgewicht. Das hätte ich früher selbst nie von mir gedacht, dass ich einmal Yoga praktizieren werde, weil es eben nicht nur um rein körperliches Training geht. Yoga ist viel mehr als nur Dehnen und Kräfigen des Körpers. Yoga wird irgendwann zum Erlebnis, von dem man mehr erfahren möchte.

So wollte ich mehr über Yoga und die Philosophie wissen und beschloss im 2012 eine Yoga-Ausbildung zu machen. Zuerst ohne Absicht, einfach nur für mich. Doch schon während der Ausbildung spürte ich, diese vielfältige Inspirationsquelle - neben meiner Arbeit als Assistentin in der Organisation von Meetings, Reisen, Weiterbildungen, Workshops und Events - weiterzugeben.

Mit grosser Leidenschaft unterrichte ich seit 2013 Yoga, bilde mich fortan weiter und gebe meine Erfahrungen in der Verbindung mit Intuition und Vertrauen und was Yoga für mich bedeutet weiter, auf körperlicher, mentaler und auf Herzensebene. Ich liebe die gemeinsame Bewegung mit unterschiedlichen Menschen. Zusammen zu üben, zu wachsen, zu lernen, zu lehren und zu lachen sind wunderbare Momente. Ich schätze die Kombination vom klaren, kräftigen Vinyasa Yoga und dem sanften Gegenpol und verbinde diese zu einer natürlichen Kraft. Dabei lasse ich verschiedene Elemente aus Faszien Yoga, Yoga Spiraldynamik und weitere geschickt mit einfliessen, was zu einer bewussteren Körperwahrnehmung führt. Die Yogastunden sind dynamisch, kreativ und fröhlich und stehen meist unter einem Thema, was viel mehr Tiefe in die Lektion bringt. Es ist mir wichtig, Yoga auf einfache und authentische Art und Weise ganzheitlich zu vermitteln. Meine Teilnehmer*innen sollen erfahren, das neben den Übungen, die gut tun, Yoga beispielsweise auf etwa fünf Verhaltensweisen basiert: Reinheit, Selbstdisziplin, Selbstbeoabachtung, Vertrauen in das Göttliche und Zufriedenheit. Die Yogastile, die ich unterrichte sind Vinyasa Yoga Flow, Yoga sanft, Yoga für einen starken Rücken, Ying & Yang Yoga, Yoga 50+, Yoga für Senioren (auf dem Stuhl). Ich leite Workshops, begleite und inspiriere wundervolle Menschen auf ihrem Yoga-Weg.

Durch und mit Yoga bin ich ganz Mensch und habe dieses wunderbare Geschenk als passenden Ausgleich zum Büroalltag und Privatleben entdeckt. Vor allem schätze ich den persönlichen Austausch mit meinen lieben Teilnehmer*innen vor und nach den Stunden. Diese Momente sind für beide Seiten wertvoll und liegen mir sehr am Herzen.

Yogini योगिनीist abgeleitet vom Wort Yoga und ist eine Yoga praktizierende Frau, was auch "Zauberin" bedeutet. B.Yogini steht für "Bettina und Yogini" und ist die Verbindung zum Menschen, vom Körper zum Geist.

Geboren und aufgewachsen bin ich in der Nähe von Köln. Seit 2005 lebe ich in der Schweiz. Ich bin verheiratet und wohne im schönen Baselbiet. Ich l(i)ebe die Verbundenheit zu Mensch, Tier und der Natur und vor allem die schönen Dinge, die das Herz berühren.

Meine Reise durch die Aus- und Fortbildungen und meine Erfahrungen
  • 2012 Vinyasa Power Yoga Teacher Training 200 h+ (AYA Yoga Alliance zertifiziert), Vinyasa Power Yoga Akademie (D), Ausbildung in Basel

  • 2013 Yin & Yang Yoga mit Sarah Della Pietra, Zürich

  • 2013 Yoga Spiraldynamik - Medical Yoga mit Christiane Wolff, Zürich

  • 2014 Kursleiterin für Yoga 50+, Yoga mit Senioren inkl. Beckenbodentraining mit Ursula Salbert, IGG Institut für ganzheitliche Gesundheitspädagogik, Bern

  • 2014 bodyART (ein Zusammenspiel aus Yoga, Pilates, Qi Gong und der Physiotherapie) bei bodyARTschool, Ismaning (D), Ausbildung in Zug

  • 2014 Faszientrainerin mit Manuel Hauser

  • 2017 Vinaysa Flow, Yoga Nidra & Pranayama

  • 2017 Energiegeladen durch den Unterrichtsalltag mit Anja Gallagher-Syfrig

  • 2018 Hands on Adjustments

  • 2019 Beschwerden an den Extremitäten: does and donts im Unterricht mit Andrea Bally

  • 2020 Fitness- und Bewegungstrainerin bei update Akademie, Münchwilen

  • Ansätze, Methoden und Techniken im Bereich Atmung, Bewusstsein und Chemie des Körpers

  • Einteilung von Energiequellen

  • Achtsamkeit und Meditation

  • Anleitung zur Förderung die Selbstheilungsprozesse zu aktivieren

  • uvm.

Meine Erfahrungen in der Region von Basel bis nach Lörrach und Weil am Rhein habe ich gesammelt in Schulen, Firmen, Turnvereinen, Privatstunden, Fitness- und Gesundheitscentern, langjährig davon 2013-2018 im Body Move Aesch, 2015-2018 zur Untermiete in Rheinfelden, 2014-2022 in der Klubschule Migros Basel und seit 2019 im update Fitness in der Region.

Das sagen meine Kursteilnehmer*innen

Simi
"Bettina's Yoga ist für mich eines der besten Yoga-Kurse, die ich je besucht habe! Grund dafür ist, dass es nicht rein um eine körperliche Betätigung und schwitzen geht, sondern die Stunde oft ganz im Zeichen eines Themas steht, was auch auf der mentalen / psychologischen Ebene angegangen wird. So tanke ich im idealen Zusammenspiel mit den Asanas positive Energie und bekomme die nötige Gelassenheit für den Alltag."
Ellen & Thomi
"Bettinas Yogastunden sind für uns einmalig! Sie zeichnen sich durch ihre ganz klaren und deutlichen Anweisungen aus, so dass man während der Flows nicht hinschauen muss.
Einfach genial!"
Susi
"Bettinas Yogastunden sind sehr abwechslungsreich und die Balance zwischen Kraft, Dehnung und Entspannung ist wunderbar. Ich bin jedes Mal überrascht, dass sie immer wieder neue Übungen in ihre Lektionen einbauen kann."
Erika & Beat
  "Liebe Bettina,
deine YOGAstunden sind sehr 
abwechslungsreich. Wir freuen uns 
immer und sind körperlich gefordert, am Ende immer entspannt und 
kraftvoll gestärkt für den Tag.  In deiner Stunde kann man sehr gut bei sich sein, mit geschlossenen 
Augen mitmachen, denn du leitest 
alles sehr gut an. Ein herzliches Danke, 
Erika und Beat."